Day 4: 07.02.14, Israel-Schweiz

Der heutige Vormittag stand ganz im Zeichen der Wirtschaftssituation von Israel. Nachdem Frühstück begaben wir uns ins Zentrum von Tel-Aviv. Wir wurden mit Getränken und Snacks in den modernen und sehr schönen Büroräumlichkeiten der Firma von P.J.Weil im 23. Stockwerk empfangen.

Nachdem sich alle ein erstes Mal gestärkt hatten begrüsste uns Jacques Korolnyk von der Gesellschaft Israel – Schweiz. Er informierte die Reiseteilnehmer sowie einigen weiteren Gästen (Schweizer, welche in Israel wohnen) über die Gesellschaft Israel –Schweiz und mit allgemeinen Informationen über Israel. Anschliessend stellte uns Philippe J. Weil seine Firma sowie seine Mitarbeiter vor. Die P.J. Weil Company hat sich auf die Vermögensverwaltung und Beratung von in Israel ansässigen Schweizern spezialisiert.

Anschliessend an die beiden Einführungsreferate brachte uns Herr Hillel Schuster von der KPMG in einem sehr spannenden und unterhaltsamen Referat die Wirtschafssituation von Israel näher. Zahlreiche wichtige und spannende Themenwurden angesprochen und anhand von Studien und Berichten genauer erklärt und mit der Situation in anderen Staaten verglichen. Erneut waren viele positiv über die vielen technischen Innovationen aus Israel überrascht, welche Israel im internationalen Umfeld, trotz der schwierigen/komplizierten geografischen Lage, für ausländische Investoren immer attraktiver macht.

Die erhaltenen Informationen konnten wir anschliessend bei einem Snack mit den anwesenden Gästen noch weiter diskutieren und vertiefen. Obwohl es noch viele spannende Punkte zu diskutieren gäbe mussten wir uns auf den Weg zur Residenz des schweizer Botschafters in Israel machen. Botschafter Andreas Baum empfing uns in seiner Residenz zum Apéro und Mittagessen. Dank des schönen Wetters konnte der Apéro unter freiem Himmel im schön gestalteten Garten genossen werden. In einem kurzen Referat informierte Botschafter Baum über die aktuelle Lage von Israel, die Aufgaben der Schweiz sowie seine Tätigkeit als Botschafter und beantwortete kompetent die zahlreichen Fragen. Bei einem köstlichen Mittagsbuffet konnten die spannenden Gespräche mit dem Botschafter, seinem Militär Attaché sowie den Vertretern der Gesellschaft Israel – Schweiz fortgeführt werden. Viel zu schnell verging die Zeit auch an diesem Nachmittag wir mussten uns verabschieden. Ali chauffierte uns wie gewohnt sicher durch den Feierabendverkehr zurück ins Hotel.

Am Abend nutzen einige die Gelegenheit zusammen mit Moshe und seiner Frau Jeannette einen Shabatt-Gottesdienst in der Synagoge zu besuchen. Zur Freude vieler führte uns der Weg an einem Souvenirshop vorbei, so dass sich die Männer noch mit einer Kippa ausrüsten konnten. Gewohnt kompetent informierte uns unser Reiseleiter über den jüdischen Glauben bevor die Synagoge betreten wurde. Getrennt nach Frauen und Männer verfolgten wir einen lebhaften Gottesdienst mit viel Gesang.

In den Bars und Clubs von Tel-Aviv liessen wir anschliessend den Tag feucht fröhlich ausklingen und freuten uns auf den freien Samstag.